60er/70er Jahre

Aber damals war noch keine Rede von einer Reithalle oder einem großen Reitstall. Da die Pferde als Arbeitstiere eingesetzt wurden, hatte jeder seine Tiere zu Hause auf dem Hof stehen. Zum Reiten traf man sich einfach auf einer nahegelegenden Wiese. Mit Beginn der 60er Jahre kam es zu einer Strukturkrise. Das Pferd wurde durch den Traktor ersetzt und es vergingen einige Jahre, bis das Pferd sich seinen berechtigten Platz als Begleiter und Sportkamerad des Menschen zurückerobert hatte. In Cloppenburg gediehen Pläne, eine Reithalle zu errichten um dort den Reitsport nachzugehen. Dazu wurde eine Interessengemeinschaft gegründet, die einen Hallenbau ermöglichte. Das passende Gelände wurde von der Stadt Cloppenburg zur Verfügung gestellt. Zu den Gründungsvereinen der Interessengemeinschaft (kurz: IG) gehörte der Südoldenburger Rennverein, der Reitverein Cappeln, die Gemeinden Emstek, Garrel, Friesoythe und die Sportgemeinschaft der Stadt Cloppenburg. Georg Vorwerk wurde als Vertreter vom Reitverein Cappeln bestellt. Vorsitzender der IG war Helmut Thole. Der Bau der neuen Reithalle in den Bührener Tannen betrug lediglich fünf Monate und viele Arbeiten und Aufgaben wurden in Eigenarbeit geleistet. Zu Ostern, am 27.März 1967, wurde die Reithalle durch Dechant Meyer eingeweiht.

1968 Gründung IG Reithalle Clp

 

27 Jahre nach dem ersten Turnier in Cappeln und 25 Jahre nach der Vereinseintragung fand am 29. September 1974 zwischen den Höfen Vorwerk und Bernd Hannöver (auf Gaschemanns Weide) ein Jubiläumsturnier statt. Neben den bekannten Reitprüfungen wurde auch voltigiert. Auf diesem Turnier stellte der Cappelner Verein drei Voltigiergruppen, die von Georg Meyer (Nutteln), Bernd Hannöver und Cäcilia Gerwin geleitet wurden.                                                   Jubiläumsturnier 1974

Auch ein Jahr später veranstaltete der Reitverein erneut ein Reitturnier –  anlässlich der „100 Jahre Hengsthaltung Hof Vorwerk“.Georg Vorwerk

Nach über 30 Jahren selbstlosen und uneigennützigen Einsatz für unseren Verein verstarb am 31. August 1978 der damalige 1. Vorsitzende Leo Reinke. Mit ihm verlor der Cappelner Reitsport einen bedeutenden Urvater und Mitbegründer des heutigen Aushängeschildes „Reit- und Fahrverein Cappeln“.Leo Reinke +1978 - Kopie

 

 

 …hier geht es weiter….