Archiv für den Monat: Juni 2015

Future champions

Es gilt als das „Aachen der Jugend“ – die “Future Champions” in Hagen. Jedes Jahr lockt dieses Event die junge Elite aus ganz Europa und der Welt auf den Hof Kasselmann und zaubert praktisch die sportliche Zukunft in das Dressurviereck und das Springstadion am Borgberg. Und weil es so international und zukunftsweisend ist, heißt das Jugend-Nationenpreisturnier seit 2011 eben auch “Future Champions”.
Zu sehen gab es regionalen, nationalen und internationalen Spitzensport, sowie Talentförderung von Reiter und Pferd. Die einzigen offiziellen deutschen Nationenpreise für Ponyreiter, Children, Junioren und Junge Reiter locken die besten Nachwuchsreiter aus der ganzen Welt in das Osnabrücker Land. In jedem Land darf pro Jahr nur ein Veranstalter einen offiziellen Nationenpreis ausrichten. Die Senioren messen sich in Deutschland beim weltbekannten CHIO Aachen, die Nachwuchsspitze traf sich auch in diesem Jahr wieder auf dem Hof Kasselmann am Fuße des Teutoburger Waldes.
Unter ihnen auch einige Reiter und Reiterinnen vom RuF Cappeln. Beim LVM Masters der Landesverbände sammelten die jeweiligen Reiter durch ihre Rangierung im Springen und der Dressur wertvolle Punkte, die am Ende zu einem Gesamtergebniss für den jeweiligen Landesverband addiert wurden. Im Springparcours zeigte Leon Ellger auf Coloccini sein Können. Im ersten M*-Springen blieben die beiden fehlerfrei – leider reichte die Zeit nicht ganz für eine Platzierung. Im zweiten schweren M**-Springen mit Stechen unterliefen ihnen leider ein kleiner Abwurf. Im Viereck der Jungen Reiter (S*) zeigten Rika Wessels und Dometic Flight zwei gute Dressurvorstellungen und rangierten im anspruchsvollen Mittelfeld. Ebenso Elisa Timmermann und Drummont, die ihr gute Form bei den Junioren (M* + M**-Dressur) unter Beweis stellen. Am Ende haben die drei Cappelner sowie die fünf weiteren TeamMitglieder aus Weser-Ems dazu beigetragen, dass ein hervorragender 4.Platz (von insgesamt 11 Mannschaften) im Ländervergleich zu schaffen war. Eine tolle Leistung! Auch die Geschwister Kyra und Sarah Syperek waren in ihren Disziplinen am Start in Hagen. Trotz eines Null-Fehler-Rittes reichte die Zeit für Kyra und Conquest nicht, sich im CSIOCh – Int. Einlaufprüfung nach Strafpunkten und Zeit (1.20 m) zu platzieren – lediglich zwei Sekunden fehlten. Auch Sarah und Crown High Society zeigten tollen Sport und behaupteten sich international gut. Für Katharina Ottenweß und Mondsilber war es ein unvergessenes und unvergleichliches Wochenende. Ging es doch gleich am Tag 1 im Nationenpreis zur Sache.Als erste Deutsche musste Katharina aufs Viereck und legte mit 71,624% einen guten Grundstock für den Erfolg. Danach waren Nadine Krause (Bad Homburg) und Cyrill WE an der Reihe und patzen leider enorm. Dass der Nationenpreis dennoch – und sogar mit gutem Vorsprung – zugunsten der Deutschen ausfiel, lag an Schlussreiterin Semmieke Rothenberger. Mit einem Ergebnis von 77,991 % mit ihrem Triple-Europameister Deinhard B setzte sie sich deutlich vom übrigen Feld ab. Platz 1 also im Nationenpreis und mit ihrer guten Punktzahl war Katharina in der Einzelwertung der dritte Platz auch nicht mehr zu nehmen. Was für ein Ergebnis. Aber auch am nächsten Tag in der Einlaufprüfung zum Finale im CDIOP unterstrichen Katharina und Mondsilber noch ihre tolle Form. Mit über 72% mussten sie sich nur Semmieke und Deinhard geschlagen geben – ein überragender Platz 2. Der Einzug ins Finale stand nichts im Wege und auch dort trumpften die beiden auf. Mit 75,875 und Platz 3 in der abschließenden Kür, hinter ihren Nationenpreiskolleginnen, rundete das sympathische Paar ihr wahnsinns Erfolgswochenende ab.
Es ist absolut toll und ergreifend, unsere jungen Talente bei diesem großen internationalen Turnier zu sehen und wie sie sich alle durch die Bank durch, so großartig präsentiert und geschlagen haben. Das macht uns sehr,sehr stolz und erfüllt uns mit großer Freude. Eine riesengroßen Respekt und ganz herzlichen Glückwunsch an alle!

Vereinsmeister 2015

Turnier Cappeln1

Bei allerbestem Wetter fanden Anfang Juni unsere Cappelner Reitertage statt. An zwei anstrengende aber auch sehr schöne Tagenwurde im Springen und in der Dressur toller Sport gezeigt, wir hatten ein großartiges Richterteam, die jedem Reiter ein tolles Feedback und wertvolle Tipps mit auf den Weg gaben, vor und hinter den Kulissen war Dank des grandiosen Helferteams ein reibungsloser Ablauf immer gewährleistet und Dank der großzügigen Sponsoren konnten wir auch an alle Platzierten tollen Ehrenpreisen ausgeben. Neben spannenden Prüfungen stand für uns natürlich die Ermittlung unserer neuen Vereinsmeister im Fokus. Und am Sonntag nachmittag standen sie fest. In der Dressur der Kl. E/A wurde Anna Berges und Lande  neue Vereinsmeisterin. Johanna Sieverding und Don`t Touch sicherten sich den Titel im Bereich  A/L-Dressur). Im Springen der Kl. E/A holte sich Friederike Werner und Medina den Meisterpokal und Carmen Hannöver und Chacha sind neue Vereinsmeister im A/L-Springen.

Wir hoffen, dass alle Beteiligten und Zuschauer viel Freude an unserem Turnier hatten und freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr. Vielen Dank an alle, die so fleißig mitgeholfen haben, dass wir wieder so ein schönes und rundum gelungenes Reitsportevent austragen konnten. Und nochmals herzlichen Glückwunsch an alle!

 Bild: Heinz Haupt